Das Umweltbundesamt bestätigt es jedes Jahr von neuem: Der Bus ist in Deutschland das sauberste Verkehrsmittel. Keiner verbraucht umgerechnet so wenig Kraftstoff und stößt so wenig klimafeindliches Kohlendioxid aus – umgerechnet auf die Fahrgäste – wie der Bus. Die Fahrzeuge ziehen zudem die geringsten Umweltkosten sowie auch die niedrigsten externen Kosten nach sich, wie Untersuchungen regelmäßig feststellen.

Der Flottenverbrauch eines Reisebusses oder Fernbusses bei einer realistischen Auslastung von 60 Prozent liegt bei nur 1,4 Liter Diesel pro 100 Kilometer und Fahrgast – bei voller Auslastung sogar nur bei 0,9 Liter. Wo beim Bus somit ein 1,4 Liter Treibstoff reicht, benötigt die Bahn für die gleiche Beförderungsleistung das Äquivalent von 1,9 Litern, Pkw von 6,1 Litern und Flugzeug von 4,6 Litern.

Mit anderen Worten: Die offiziellen wissenschaftlichen Ergebnisse lassen nur einen Schluss zu: Der Bus ist - insbesondere als Alternative zu Pkw und Flieger - ein wichtiger Baustein für die klimaschonende Mobilität der Zukunft.